Plastikkarten für Firmen,
Dienstleister und Vereine

codiert

Beschreibung
Plastikkarten mit Barcode, Strichcode, QR Code oder Nummer
Formate
Standardformat 85,4 x 53,8 mm, inkl. Beschnitt 91 x 60 mm,
Ecken abgerundet; Sonderformate auf Anfrage
Druck
Euroskala (ein- oder beidseitig); HKS + Pantone auf Anfrage
Material
Standard-Karten (5-lagig): 760 my dick (nach ISO/IEC 7810)
Dünnplastik-Karten (3-lagig): 540 my dick
Mono-Karten (1-lagig): 300, 400 oder 500 my dick
Oberfläche
Overlay-Folie hochglänzend oder seidenmatt
UV-Lack glänzend oder seidenmatt (bei Mono-Karten)
Eigenschaften
abwaschbar, wasserfest, kratzfest, robust, langlebig
Optionen
personalisiert (Text, Bild), nummeriert, codiert (Strichcode, QR Code), Schreibfeld,
Rubbelfeld, Metallic-Aufdruck (Gold, Silber), Magnetstreifen, Lochung, Schlitzstanzung
Einsatzbereiche
Dauerkarten, Gutscheinkarten, Kundenkarten, Mitgliedskarten, Rabattkarten
Stückzahlen
preiswert schon ab 100 Stück



Plastikkarten mit Barcode und Co.

Strichcode und QR Code für Plastikkarten

Plastikkarten kann man sehr gut mit einem Strichcode oder QR Code bedrucken. Diese unscheinbaren Strichmuster bzw. Quadratmuster haben es in sich! Denn hinter einem recht simplen Erscheinungsbild versteckt sich eine Menge an Datenpower. Um diese zu erfassen, gibt es Lesegeräte wie Barcodescanner. Mit einer entsprechenden App kann auch ein Smartphone einen Strichcode oder QR Code lesen und interpretieren.
Grundsätzlich ist es möglich, entweder einen Code unverändert auf alle Karten zu drucken, oder unterschiedliche Codes personalisiert auszugeben und aufzudrucken. Dadurch unterscheidet sich dann jede Plastikkarte von der anderen und kann personenbezogen verwendet werden.
Im Vergleich zu Magnetstreifenkarten sind Plastikkarten mit Strichcode oder QR Code relativ einfach zu handhaben und insgesamt preiswerter. Die Verwendung von Strichcodes ist bei Gutscheinkarten, Kundenkarten, Mitgliedskarten, Rabattkarten usw. sinnvoll.
Ein QR Code hat den Vorteil, dass darin z.B. bestimmte Internet-Links hinterlegt werden können. Strichcodes sowie QR Codes sollten grundsätzlich auf einen weißen Hintergrund gedruckt werden, damit ein möglichst hoher Kontrast entsteht, der für eine optimale Lesbarkeit der Codes sorgt.

Hintergrundinformationen zu Barcodes

Als Strichcode oder Barcode wird eine Schrift bezeichnet, die optoelektronisch lesbar ist. Sie besteht aus verschieden breiten parallelen Strichen und Lücken. Der Begriff „Code“ steht hierbei für die Abbildung von Daten in binären Symbolen. Diese Daten werden mit optischen Lesegeräten, wie z.B. Barcodescannern, eingelesen und elektronisch weiterverarbeitet. Die verschiedenen Typen von Barcodes wurden für verschiedene Aufgaben entwickelt, abhängig von den Benutzergruppen und den jeweiligen Herstellungsmöglichkeiten. Oft steht in der Klartextzeile direkt unter dem Barcode der Dateninhalt zusätzlich in für Menschen lesbarer Schrift. So kann man bei Leseproblemen des Scanners die Information von Hand eingeben.

Plastikkarten mit Barcode

Plastikkarten mit Barcode können mit nahezu jedem gängigen Barcode-Typ versehen werden, wie zum Beispiel dem EAN 8, EAN 13, Code 39 oder Code 128. Zusätzlich dazu wird die enthaltene Information gerne als Klarschrift unter dem Code abgedruckt. So ist es möglich, diese manuell einzugeben, falls der Code aus irgendeinem Grund nicht lesbar sein sollte.
Für Plastikkarten mit Barcode gibt es viele Einsatzmöglichkeiten. Als Gutscheinkarten, Kundenkarten, Mitgliedskarten oder auch als Zugangskontrolle bei bestimmten Veranstaltungen oder Versammlungen. Im Gegensatz zu Plastikkarten mit Magnetstreifen oder Chips sind Barcodekarten besonders einfach und preiswert in der Handhabung – sie können sogar mit einer entsprechenden App auf dem Smartphone eingelesen werden.

QR Code Karten

QR Codes werden eigentlich erst seit einigen Jahren immer mehr als Informationsquelle verwendet. Ursprünglich wurde dieser Code im Jahr 1994 von einer japanischen Firma entwickelt. Aufgrund seiner automatischen Fehlerkorrektur ist dieser Code sehr verlässlich und inzwischen weit verbreitet. Die Abkürzung „QR“ steht für „Quick Response“ – bedeutet also, dass man anhand eines QR Codes eine schnelle Antwort bekommt. Damit ist gemeint, dass man komplexe Informationen so kompakt darstellen kann, dass sie schnell und auf einfache Weise wieder abgerufen werden können.
Nach dem gleichen Prinzip funktionieren Barcodes und Strichcodes, die vor allem an Kassen von Supermärkten mit einem Scanner eingelesen werden. Dieser erkennt, um welches Produkt es sich handelt und gibt die Informationen an das Kassensystem weiter.
Ein QR Code macht es möglich, dass Nutzer zu verschiedenen Inhalten gelangen: Texte, Internetadressen, Bilder, digitale Visitenkarten oder spezielle Gewinnspiele. Auf QR Code Karten wird dieser hauptsächlich eingesetzt, um bestimmte Informationen zur Verfügung zu stellen. Der QR Code kann problemlos gedruckt werden. Wie beim Strichcode ist allerdings auch hier ein möglichst hoher Kontrast von Vorteil, idealerweise schwarz auf weiß.

Plastikkarten nummeriert

In manchen Fällen ist es durchaus sinnvoll, dass Plastikkarten nummeriert werden. So hat man immer den Durchblick, wie viele Karten schon verteilt wurden. Vorausgesetzt, dass bei der Ausgabe der Karten chronologisch vorgegangen wird. Das ist beispielsweise bei Eintrittskarten hilfreich. Anhand der Nummerierung sieht man genau, wie viele Karten ausgegeben wurden. Wenn man die Anzahl mit dem jeweiligen Eintrittspreis multipliziert, weiß man, ob die Kasse stimmt oder nicht.
Nummerierte Plastikkarten sind auch als Mitgliedskarten geeignet. Dem jeweiligen Mitglied wird automatisch die Nummer seiner Mitgliedskarte zugeordnet. So ist jedes Mitglied eindeutig erfasst. Das kann bei zufällig gleichen Namen vor unbequemen Verwechslungen schützen.

Plastikkarten mit Code oder Nummer drucken lassen

Variable Daten bieten bei Plastikkarten einen entscheidenden Mehrwert. Personalisiert mit Strichcodes oder QR Codes sind Plastikkarten einzigartige Datenspeicher. Verwenden Sie dieses Potential für Ihre Clubkarten, Kundenkarten oder Mitgliedskarten.
Darüber hinaus ist vieles möglich, um diese Codes clever einzusetzen. Sie haben gute Ideen, wir setzen diese um – in Form von Plastikkarten, bedruckt mit personalisierten Codes und Nummern.
Gerne beraten wir Sie, wie Sie spezifische Daten kreativ und sinnvoll auf Plastikkarten in Form von Codes unterbringen können.

Fragen Sie einfach an: Plastikkarten anfragen, Call Back Formular, Telefon: 07128 92820


Weitere Produkte

Hier finden Sie weitere interessante Plastikkarten und mehr...